03
Jul
2017
Veranstaltungen    von: Wagner

Was ist eigentlich der Kliniksprechertag?

Seit vielen Jahren richtet die Agentur lege artis den Kliniksprechertag aus – eine Tagung, die sich vor allem an Kommunikationsverantwortliche in Krankenhäusern, aber auch an Geschäftsführer und interessierte Mitarbeiter im Management richtet. Unser Anspruch ist es, mit den Teilnehmern über die aktuellen Trends der Gesundheits- und Kommunikationsbranche ins Gespräch zu kommen. Dabei setzen wir jedes Jahr ein Schwerpunktthema und beleuchten dessen kommunikative Herausforderungen für die Unternehmenskommunikation. Gleichzeitig wollen wir über den Tellerrand hinausschauen. Daher laden wir immer wieder Kommunikationsexperten aus anderen Branchen ein.

Die letzten zehn Tagungen haben uns gezeigt: Der Kliniksprechertag bietet den Verantwortlichen aus den Häusern die Chance, zukünftige Themen für die eigene Arbeit zu erkennen und sich über (neue) Ansätze der internen und externen Kommunikation differenziert und mit vielen praktischen Beispielen auszutauschen.

Im Frühjahr dieses Jahres haben wir mit über 50 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet die Auswirkungen der gesundheitspolitisch formulierten Qualitätserwartungen an Krankenhäuser auf die Kommunikationsarbeit diskutiert. Impressionen vom 10. Kliniksprechertag finden Sie hier.

    18
    Mai
    2017
    Veranstaltungen    von: Rauen

    Jetzt notieren: 11. Kliniksprechertag am 8. März 2018

    Der Termin für den nächsten Kliniksprechertag steht fest: Am 8. März 2018 lädt die Agentur lege artis Pressesprecher und Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit im Krankenhaus nach Münster ein. Auch Geschäftsführer und interessierte Mitarbeiter aus dem Management sind herzlich willkommen. Weitere Infos folgen nach der Sommerpause.

      21
      Apr
      2017
      Gesundheitskommunikation    von: Wagner

      Krankenhaus der Zukunft: Was es schon gibt und was noch kommt

      Eine nicht mehr ganz neue, aber durchaus inspirierende Lektüre für den Wochenausklang: Der Artikel „A prescription for the future: How hospitals could be rebuilt, better than before“ der britischen Wochenzeitschrift „The Economist“. Was ist dank Highspeed-Internet, modernen Überwachungstechnologien und Big Data schon heute möglich und wird sich künftig noch weiter entwickeln? Gibt es dann Mitarbeiter mit Headsets – wie im Johns Hopkins Hospital in Baltimore? Haben wir Sensoren, die registrieren, ob sich Mitarbeiter vor Betreten eines Patientenzimmers die Hände gewaschen haben – wie im Avon Hospital? Nutzen wir Organe aus dem Drucker? Fahren Wäscheroboter über den Flur? Ein spannender Blick in Gegenwart und Zukunft!

        30
        Mrz
        2017
        Patientenkommunikation    von: Lena Höckerschmidt

        Bitkom-Studie: Trotz Digitalisierung – Angehörige sind eine wichtige Informationsquelle

        Erneut stellt die aktuelle Umfrage des Digitalverbands Bitkom die positive Grundeinstellung der deutschen Bevölkerung gegenüber der Digitalisierung im Gesundheitswesen dar: Über die Hälfte der Befragten recherchieren Gesundheitsthemen im Internet, 45 Prozent nutzen Gesundheits-Apps und 18 Prozent der Befragten vereinbaren Arzttermine bereits online. Diese Tendenzen sind zurzeit in vielen unterschiedlichen bundesweiten Studien zu erkennen.

        Allerdings wird in der Bitkom-Studie darüber hinaus deutlich, dass auch und besonders Angehörige eine große Rolle spielen, wenn es um Gesundheitsinformationen und Gesundheitsdaten geht. Weiterlesen »